Öffentliche Ausschreibung beendet

Von links:  Bernhard Strobl, Bürgermeister Josef Gilch, Liane Kern

Submission im Rathaussaal der Gemeinde Ebermannsdorf
Am vergangenen Dienstag, 30. März 2010 wurde um Punkt 16:00 Uhr die europaweite und öffentliche Ausschreibung für das geplante Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16 für die Freiwillige Feuerwehr Ebermannsdorf offiziell beendet. Unter den Augen der anwesenden
Teilnehmer wurden die eingesandten Umschläge durch den 1. Bürgermeister Josef Gilch geöffnet. An der Ausschreibung hatten sich zwei namhafte Fahrzeughersteller für die Lieferung des Grundfahrgestells und vier namhafte Aufbauhersteller für die Lieferung des feuerwehrspezifischen
Aufbaus und der Lieferung der Normbeladung beteiligt. In den nächsten Wochen wird man die Angebote prüfen und vergleichen, ob die abgegebenen Angebote der veröffentlichten Ausschreibung entsprechen. Danach wird man das Ergebnis der Feuerwehr, der Verwaltung und danach auch dem Gemeinderat zu einer Entscheidung präsentieren.

Ergebnis der Submission und Auftragsvergabe durch den Gemeinderat
In der zurückliegenden Gemeinderatssitzung im Mai wurde das Ergebnis der öffentlichen und europaweiten Ausschreibung vorgestellt und den Gemeinderäten näher erläutert. An der Ausschreibung beteiligten sich zwei namhafte Fahrzeughersteller und vier namhafte Feuerwehraufbauhersteller. Nach einer entsprechenden Bewertung und Abwägung aller Vor- und Nachteile durch die Gemeinde, die Feuerwehr und zuletzt durch das beauftragte Planungsbüro hat sich folgende Kombination als wirtschaftlichstes Angebot für die Gemeinde heraus kristallisiert. Für Los 1 (Fahrzeug) wird die Firma MAN, für Los 2 (Feuerwehraufbau und Ausrüstung) wird die Firma Rosenbauer den Auftrag erhalten. Die Auftragserteilung erfolgt in den nächsten Tagen.

 

Sie sind hier:  >> Aktuelles