Fahrzeugweihe bei der Feuerwehr Ebermannsdorf

Nach Tagen der Vorbereitung fand am Sonntag, 17. Juli 2011 in Ebermannsdorf die Fahrzeugweihe des neuen Hilfeleistungslöschfahrzeugs HLF 20/16 statt. Hierzu hatte sowohl die Gemeinde als auch die Feuerwehr Ebermannsdorf eingeladen. Auftakt war ein gemeinsamer Gottesdienst in der Bruder Konrad Kirche in Ebermannsdorf. Nach der kirchlichen Feier marschierten die die Teilnehmer zum Feuerwehrgerätehaus. Umrahmt wurde der Festzug von der Blaskapelle St. Konrad Ebermannsdorf. 1. Vorstand Michael Holzschuh begrüßte alle Gäste rechtherzlich und bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, welche im Vorfeld mitgeholfen hatten, damit diese Tag gelingt. 1. Bürgermeister Josef Gilch ging in seiner Ansprache auf die Notwendigkeit einer Feuerwehr ein und stellte ganz gezielt die Frage, was man ohne eine Feuerwehr machen würde. Er erläuterte auch, dass die Feuerwehr zu den Pflichtaufgaben einer Gemeinde gehört und man nun in der Gemeinde Ebermannsdorf alle Feuerwehren technisch so ausgestattet habe, dass man für die nächsten Jahre bestens aufgestellt sei. Stellvertretender Landrat Franz Birkl aus Poppenricht überbrachte die Grüße des Landkreises Amberg – Sulzbach und gratulierte der Feuerwehr Ebermannsdorf zu dem Fahrzeug. MDL Reinhold Strobl sprach stellvertretend als Vertreter des Landtags. In seinem Grußwort sprach er über die Notwendigkeit der Feuerwehr und einer zeitgerechten Ausrüstung. Er beglückwünschte die Wehr zu dem Fahrzeug. Vorstand Christian Praller vom Patenverein Theuern überbrachte die Glückwünsche des Patenvereins und bedankte sich für die gute und immer kameradschaftliche Zusammenarbeit mit der Ebermannsdorf Wehr. Er stellte heraus, dass das Fahrzeug eine Bereicherung für die Gemeinde aber auch für die Region sei. Kreisbrandrat a. D Franz Iberer und Kreisbrandrat Fredi Weiß gingen in ihren Grußworten auf die notwendige Beschaffung ein. So sei die Gemeinde Ebermannsdorf in den letzten Jahren angewachsen und es entstanden auch zwei große Industriegebiete. Der Lückenschluss der A6 sowie der Ausbau der B85 waren auch Punkte für die Beschaffung. Hierfür war aus ihrer Sicht unerlässlich ein solches Fahrzeug zu beschaffen. Kommandant Roland Kolbeck ging in seinem Grußwort kurz auf den zeitlichen Ablauf der Beschaffung ein. Zum Abschluss bedankte er sich bei der Gemeinde Ebermannsdorf, Kreisbrandrat a. D. Franz Iberer und 1. Vorstand Michael Holzschuh für ihr Verständnis und die notwendige finanzielle als auch fachliche Unterstützung bei dem Erwerb des Fahrzeugs. Nach dem Grußwort von Kommandant Roland Kolbeck fand die ökumenische Fahrzeugweihe des Fahrzeugs durch Pfarrer Hofmann und Pfarrer Eberius statt. Im Anschluss fand ein gemütlicher Frühschoppen im Schlossgarten statt. Umrahmt wurde der Frühschoppen durch die Jugendblaskapelle St. Konrad Ebermannsdorf. Am Nachmittag gab es ein reichhaltiges Kaffee- und Kuchenbuffet. Für die Technikfreaks gab es eine interessante Fahrzeug- und Geräteschau. Hier konnte neben den Fahrzeugen der drei gemeindlichen Feuerwehren Diebis, Ebermannsdorf und Pittersberg auch interessante Fahrzeuge vom THW Ortsverband Amberg und Nabburg und der Feuerwehr Amberg besichtigt werden.

 

 

 

Sie sind hier:  >> Aktuelles