Aktueller Sachstand

Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16 nach DIN 14530 Teil 11 für die Freiwillige Feuerwehr Ebermannsdorf

Sehr geehrter Besucher unserer Internetseite,

in der nachfolgenden Aufstellung möchten wir Sie ein wenig über den aktuellen Sachstand der Beschaffung eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs HLF 20/16 für die Freiwillige Feuerwehr Ebermannsdorf informieren. Es ist uns als Feuerwehr klar, dass man eine Beschaffung in einer Größenordnung von ca. 300.000 – 340.000 € nicht von heute auf morgen erledigen kann. Es muss sauber geplant und durchdacht werden. Man hat ja eine solche Anschaffung auch die nächsten 25 bis 30 Jahre. Da sollte alles von Beginn an passen.


Frühjahr 2007: Gespräche mit der Gemeindeverwaltung wegen einer zeitgemäßen Ersatzbeschaffung des defekten Tragkraftspritzenfahrzeugs der Feuerwehr Ebermannsdorf.

Frühjahr/Sommer 2008: Einstellung von Haushaltsmitteln durch den Gemeinderat im Haushaltsplan der Gemeinde Ebermannsdorf.

September 2008: Schriftlicher Antrag an die Gemeinde Ebermannsdorf zur Beschaffung eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs HLF 20/16

Oktober 2009: Besichtigung HLF 20/16 der Firma Schlingmann in Ebermannsdorf

Oktober 2009: Besichtigung LF 20/16 der Firma IVECO Magirus in Ebermannsdorf

November 2008: Behandlung des Antrags im Gemeinderat und Vertagung auf eine spätere Sitzung zur Abklärung offener Punkte

Januar 2009: Besichtigung HLF 20/16 der Firma Empl in Österreich

Februar 2009: Besichtigung HLF 20/16 der Firma Rosenbauer in Ebermannsdorf

März 2009: Besichtigung HLF 20/16 der Firma Ziegler in Ebermannsdorf

Juni 2009: Erneute Behandlung im Gemeinderat mit einem Beschluss. Fahrzeug soll unter der Voraussetzung, dass es vom Land einen Zuschuss gibt beschafft werden.

Juli 2009: Die Gemeindeverwaltung stellt einen Zuschussantrag für ein HLF 20/16.

September 2009: Die Regierung genehmigt den Zuschussantrag für das Fahrzeug in Höhe von 95.000,-- €

September 2009: Besichtigung HLF 20/16 der Firma Ziegler in Illschwang

Oktober 2009: Besichtigung HLF 20/16 der Firma Ziegler in Schwandorf

Oktober 2009: Besichtigung neuer hydraulischer Rettungssatz der Firma Weber Hydraulik in Ebermannsdorf

September/Oktober/November 2009: Ausarbeitung eines Leistungsverzeichnisses für ein HLF 20/16.

November 2009: Bürgermeister Gilch informiert den Gemeinderat darüber, dass das Leistungsverzeichnis für die europaweite Ausschreibung fertig erstellt ist und nun ausgeschrieben wird.

Januar 2010: Die Gemeinde Ebermannsdorf hat mit 27. Januar 2010, 09:00 Uhr die Ausschreibung für ein Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16 für die Feuerwehr Ebermannsdorf im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht.

März 2010: Am 30. März 2010 um 16:00 Uhr wurde die Ausschreibung beendet.

Mai 2010: In der Gemeinderatsitzung am 17. Mai 2010 wurde sich für ein HLF 20/16 der Firma Rosenbauer entschieden.

Juli 2010: Arbeitssitzung mit dem Fahrgestellhersteller MAN in Ebermannsdorf und dem Aufbauhersteller Rosenbauer in Luckenwalde zur ersten Abstimmung von Fahrgestell und Aufbau.

Oktober 2010: In der Kreisausschusssitzung wurde beschlossen, das geplante HLF 20/16 der Feuerwehr Ebermannsdorf mit einer Summe von 33.250 Euro zu fördern. Damit erfüllt das Fahrzeug die Förderrichtlinien des Landkreises Amberg-Sulzbach für überörtlich bedeutende Feuerwehrfahrzeuge.

 

Sie sind hier:  >> Aktuelles